Menü Schließen
Felix Hahn

Ganz bei sich, dem Instrument und der Kunst ist (…) Felix Hahn als Solist.

Hahn kann dabei mit zupackenden Glissandi auch die verborgene rauschhaft-virtuose Seite der Harfe nach Außen kehren.

Bayerische Rundschau/Fränkischer Tag, 21.11.22

Felix Hahn, Jahrgang 2000, ist in Weilheim in Oberbayern aufgewachsen und begann mit acht Jahren Harfe zu spielen.

Er gewann mehrere erste Bundespreise bei „Jugend musiziert“, Harfe solo und im Ensemble, und trat mit 13 Jahren als Solist im Bayerischen Rundfunk auf. Im selben Jahr debütierte er mit dem Harfenkonzert von Georg Christoph Wagenseil mit den Bad Reichenhaller Philharmonikern.

Orchestererfahrung sammelte Hahn als Harfenist des Bayerischen Landesjugendorchesters und des ODEON Jugendsinfonieorchesters, dem Patenorchester der Münchner Philharmoniker. Außerdem spielte er in verschiedensten Orchestern wie den Würzburger Philharmonikern, den Thüringer Symphonikern, dem Bruckner-Akademie-Orchester und dem Sinfonischen Blasorchester Ulm.

Sein Studium begann Felix Hahn mit 16 Jahren als Jungstudent an der Kunstuniversität Graz bei Prof. Margit-Anna Süß.

Von 2019 bis 2023 studierte er bei Prof. Andreas Mildner und Nora von Marschall an der Musikhochschule Würzburg.

Kammermusikalisch musiziert Hahn in den verschiedensten Besetzungen. Besonders gerne mit Gesang, beispielsweise mit der krimtartarischen Sängerin Lilia-Fruz Bulhakova und seit 2023 fest im Duo mit der US-amerikanischen Sopranistin Megan Henry.

Seine künstlerische Ausbildung ergänzte Hahn durch Meisterkurse bei Prof. Sarah O’Brien, bei der er jetzt seinen Master macht, Alexander Boldachev, Prof. Giselle Herbet, Prof. Maria Stange, Prof. Mirjam Schröder, Godelieve Schrama, Silke Aichhorn und weiteren.

Seit April ist Felix Hahn Stipendiat von Yehudi Menuhin Live Music Now München e. V.

Sein Repertoire reicht von der Renaissance (John Dowland) über Barock, Klassik und Romantik in die Moderne. Seine besondere Liebe zur Romantik bringt er auch in Adaptionen von Klavierstücken (Chopin, Liszt, Schumann) zum Ausdruck.

Tabellarischer Lebenslauf

seit April 2024Stipendiat von Yehudi Menuhin Live Music Now München e.V.
Studium
Okt 2019 – Juli 2023 Musikstudium mit Hauptfach Harfe künstlerisch bei Prof. Andreas Mildner facebook-link an der Hochschule für Musik Würzburg (Abschluss: Bachelor of Music)
Nov 2020 – Feb 2022 Studium Europäische Ethnologie* / Französisch an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Sept 2018 – Juni 2019 Studium Rechtswissenschaft an der Universität Augsburg
Okt 2017 – Juni 2018 Vorbereitungslehrgang Harfe bei Prof. Margit-Anna Süß an der Kunstuniversität Graz

* auch Kulturanthropologie oder Empirische Kulturwissenschaft

Preise
1. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb Wien „Caneres“
„Jugend musiziert“
2. Preis beim Bundesswettbewerb, Harfe solo
1. Preis beim Bundeswettbewerb, 4 Harfen,
Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben
1. Preis beim Bundeswettbewerb, Harfe solo
Weitere …
2. Preis beim Landeswettbewerb, an der Harfe mit Violine und Violoncello
2. Preis beim Landeswettbewerb, am Klavier mit Klarinette
3. Preis beim Regionalwettbewerb, am Klavier mit Violine
2. Preis beim Regionalwettbewerb, Harfe solo
Orchestererfahrung

Als Aushilfe durfte ich bereits u.a. mit den Würzburger Philharmonikern, den Thüringer Symphonikern, Cantabile Regensburg, dem Monteverdi-Chor Würzburg, dem Bruckner-Akademie-Orchester, den Uniorchestern Bamberg und Augsburg und dem symphonischen Blasorchester WiBraPhon zusammenarbeiten.

Harfenist des ODEON Jugendsinfonieorchester (Patenorchester der Münchner Philharmoniker), Leitung Julio Doggenweiler Fernández
Harfenist des Bayerischen Landesjugendorchesters (BLJO)
▹ Winterarbeitsphase 2015/16, Leitung Hannes Krämer, Solistin: Vivi Vassileva, Schlagzeug
▹ Winterarbeitsphase 2016/17, Leitung Oksana Lyniv und Vitali Alekseenok
Musikunterricht
Harfe bei …
Klavier
Meisterkurse, u.a. bei
November 2023 Valerio Lisci in Prag
September/Okt 2023 Alexander Boldachev in Zürich
Juni 2023 Sylvain Blassel in München
Prof. Giselle Herbet in Görlitz
Prof. Sarah O’Brien in Montepulciano, Italien
Prof. Andreas Mildner facebook-link in Unteribental
Prof. Maria Stange bei den Glarner bzw. Ostschweizer Harfentagen
Prof. Margit-Anna Süß in Sachrang
Prof. Mirjam Schröder, im Rahmen der Hochbegabtenförderung der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien
Prof. Godelieve Schrama und Prof. Mirjam Schröder bei der Detmolder Sommerakademie (Stipendium der Hochschule für Musik Detmold für die Teilnahme)
Silke Aichhorn
Politik > Zum Blog
Stellvertretender Schriftführer im Landesvorstand der V-Partei³ Bayern
Mitarbeit am Twitter-Account der V-Partei³
Bezirksschatzmeister der V-Partei³ Schwaben
Generalsekretär des Regionalverbands Allgäu der V-Partei³
Bezirksgeneralsekretär der V-Partei³ Schwaben
Schule
Christoph-Probst-Gymnasium Gilching, Abschluss: Abitur (1,2) [> Zur Abiturrede]
Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach, Berlin
Gymnasium Weilheim i. OB.

LEBENSLAUF, LEBENSLAUF, LEBENSLAUF